Eine wichtige Frage ist: Welche Beamer-Auflösung brauche ich, um meine Inhalte optimal auf der Leinwand zu präsentieren?

Die Auswahl des Beamer richtet sich dabei nach folgenden Kriterien:

Welchen Zuspieler (Rechner, Laptop, Spielekonsole, Settop-Box, BluRay-Player etc.) verwende ich.
Informieren dich daher zuerst, über welchen Video-Ausgang (z.B. HDMI, VGA, DisplayPort) dein Zuspielgerät verfügt und welche Auflösung und welches Bildformat (16:9, 4:3, 10:9 etc.) hier ausgegeben werden kann. Je höher die Pixel-Anzahl, um so schärfer das Bild. Das ausgegebene Bildformat gibt auch vor, welches Leinwandformat du nutzen kannst.Hier einige Beispiele für die optimale Auflösung:

  • CAD-/CAM: In diesem Bereich ist die SXGA-Auflösung 1.280 x 1.024 gefragt, was für einen SXGA+-Beamer mit einer Auflösung von 1.400 x 1.050 spricht. Diese Auflösung ist auch ideal, um Exel-Tabellen darzustellen.
  • PowerPoint Präsentationen: Hier ist 16:9 ist die Standardeinstellung ab PowerPoint-Version 2013 (Mac: 2016). Das bedeutet, dass dein Rechner die Full-HD Auflösung von 1920 x 1080 Pixel wie beim HD-Fernsehbild unterstützen sollte, um ein unverzerrtes Bild darstellen zu können.
  • Heimkino: Hier wird für ein Standard HD-Bild die Auflösung von 1920 x 1080 Pixel benötigt, wobei das Videosignal über einen HDMI-Anschluss oder einen HDCP-fähigen DVI-I-/ DVI-D-Anschluss ausgegeben wird. Um 4K UHD Inhalte darstellen zu können, benötigen Sie einen HDMI 2.0 Ausgang über den die Auflösung von 3840 x 2160 Pixel ausgegeben wird.